Werke

Verein für Mission und Diakonie

Am 21.11.1992 haben sich 30 Brüder aus 14 Gemeinden bei einem Treffen in Dillenburg dazu entschlossen, den Verein für Mission und Diakonie zu gründen. Dabei verfolgten sie das Ziel, die Gründung örtlicher Vereine zu vermeiden und den Gemeinden, die keinen eigenen eingetragenen Verein gründen wollen, den notwendigen rechtlichen und steuerlichen Rahmen anzubieten.

Was tun wir heute?
Der Verein erfüllt den Zweck, die angeschlossenen Gemeinden rechtlich zu vertreten ohne deren Selbständigkeit zu beeinträchtigen. Die seit der Gründung erreichte Anerkennung der Gemeinnützigkeit schafft die notwendigen steuerlichen Voraussetzungen und bietet die Möglichkeit, Spendenbescheinigungen auszustellen. In diesem Zusammenhang regelt der Verein alle buchhalterischen Erfassungen. Darüber hinaus bietet er an:

  • Beitritt zu Rahmenverträgen für alle relevanten Versicherungen
  • Bereitstellung von Vertragsmustern für Mitarbeiter einschließlich der Abrechnung der Bezüge
  • Regelung der Anmeldungen zur Berufsgenossenschaft (auch für Ehrenamtliche)
  • Abwicklung der daraus resultierenden Beitragszahlungen
  • Eine enge Kooperation mit der Stiftung der Brüdergemeinden

Unsere Ziele:
Wir wollen die Schaffung und Erhaltung einer klaren Struktur gegenüber Staat und Gesellschaft in der Erfüllung der gesetzlichen Bestimmungen unseres Landes gewährleisten. Außerdem soll für die örtlichen Gemeinden die Rechtssicherheit gewährleistet sein. In den zurückliegenden Jahren haben sich über 80 Gemeinden dem Verein angeschlossen.

Der Vorstand von Verein für Mission und Diakonie e.V. sind:
Wolfgang Erbach, Horst-Peter Hohage und Volker Loh.

Kontakt:
Verein für Mission und Diakonie e.V.
c/o Volker Loh
Buchenhöfe 87
46286 Dorsten Wulfen
02369/24205
loh.m-d@t-online.de